Menü ausblenden
Menü ausblenden   ChemLin   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Methylpropandiol

Stoffdaten und Eigenschaften.



Methylpropandiol - genauer: 2-Methyl-1,3-Propandiol - ist eine organisch-chemische Verbindung, die zur Stoffgruppe der Diole zählt.

Bezeichnungen und Formeln

Summenformel
C4H10O2
Molekulargewicht, Molekülmasse
90.122 (g/mol)
CAS-Nummer
2163-42-0
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
412-350-5

Systematischer Name
2-Methyl-1,3-propandiol

Weitere Bezeichnungen
2-Methyl-1,3-propylenglycol; 1,3-Dihydroxy-2-methylpropan

INCI-Bezeichnung
Methylpropanediol

Englische Bezeichnung
2-Methyl-1,3-Propanediol; 2-Methyl-1,3-propylene glycol; 1,3-Dihydroxy-2-methylpropane

Handelsnamen; Präparate
MP diol glyco; mpdiol

Verwendung

Vielfach eingesetztes Lösungsmittel in den verschiedensten Bereichen wie zum Beispiel für Polyester für Beschichtungen, Harze, Tinten, Toner und andere Farbmittel, Klebstoffe.

Einsatz in Kosmetika

Methylpropandiol darf in der EU als Zusatzstoff von kosmetischen Produkten und Körperpflegemitteln in der Funktion als Lösungsmittel eingesetzt werden.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 78489.

Herstellung

Die technische Synthese des Methylpropandiols geht vom Propylenoxid aus, das im ersten Schritt zum Allylalkohol isomerisiert wird. Die folgende Hydroformylierung ergibt 4-Hydroxybutanal in 79 prozentiger Ausbeute und 3-Hydroxy-2-methylpropanal (11%). Im letzten Schritt erfolgt die Hydrierung und anschließende Reinigung.

Daten und Eigenschaften

Methylpropandiol zeigt sich im reinen Zustand als farblose, klare, stabile Flüssigkeit, die einen schwachen Eigengeruch aufweist.

UV-Spektrum: Unter neutralen sowie unter alkalischen Bedingungen liegt die Extinktion unterhalb von 300 nm, ohne dass Extinktionsmaxima bestimmt werden können. Unter sauren Bedingungen wurde ein Absorptionsmaximum bei 209 nm mit einem molaren Absorptionskoeffizienten von 1,81 l / mol-cm gemessen.

Schmelzpunkt
-91,0 °C
Siedepunkt
123 °C
Flammpunkt
100 °C
Dichte bei 25 °C
1,015 g cm-3
log POW
0,24 bei 20 °C
Brechungsindex n bei 20 °C
1,4450

 

Prozentuale Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung der Verbindung C4H10O2, berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

AtomAnzahlElement
Atommasse Ar*
GesamtAnteilC4Kohlenstoff
12,011 u
(12,0096 u bis 12,0116 u)
48,044 u53,310 %H10Wasserstoff
1,008 u
(1,00784 u bis 1,00811 u)
10,08 u11,185 %O2Sauerstoff
15,999 u
(15,99903 u bis 15,99977 u)
31,998 u35,505 %

* Gegebenfalls ist das Intervall der relativen Atommasse angegeben.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 90,122 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 11,096 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,011 mol.

 

Isotopen-Zusammensetzung

Übersicht über die an der chemischen Verbindung C4H10O2 beteiligten natürlichen Isotope bzw. Nuklide.

Element
(Anteil %)
IsotopName des IsotopsIsotopenmasse
Halbwertszeit, (Anteil am Element)
Prozent-Anteil
an der Masse
C
(53.31 %)
12CKohlenstoff-1212,00000000000 u
stabil (98,94 %)
52,74487 %13CKohlenstoff-1313,003354835(2) u
stabil (1,06 %)
0,56509 %14CKohlenstoff-1414,00324198842(403) u
5700(30) Jahre
SpurenH
(11.18 %)
1HWasserstoff-11,0078250322(6) u
stabil (99,99 %)
11,18372 %2HWasserstoff-22,0141017781(8) u
stabil (0,01 %)
0,00112 %3HWasserstoff-33,01604927790(237) u
12,32(2) Jahre
SpurenO
(35.51 %)
16OSauerstoff-1615,994914620(2) u
stabil (99,757 %)
35,41893 %17OSauerstoff-1716,999131757(5) u
stabil (0,038 %)
0,01349 %18OSauerstoff-1817,999159613(6) u
stabil (0,205 %)
0,07279 %

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit!)


Achtung


H315
Verursacht Hautreizungen.

H319
Verursacht schwere Augenreizung.

H335
Kann die Atemwege reizen.

Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

Externe Daten und Identifikatoren

InChI Key
QWGRWMMWNDWRQN-UHFFFAOYSA-N
SMILES
CC(CO)CO

 

Chemikalien-Datenbanken

PubChem ID
75103
ChemSpider ID
67654
ECHA Substance Information (EU)
100.101.170
UNII (FDA USA)
N8F53B3R4R
EPA Chemistry Dashboard (USA)
DTXSID3029231

 

Spektroskopische Daten

SPLASH (Massenspektrum)
splash10-0006-9000000000-65f6c7dc45d51ea5a1d1
MoNA Mass Bank of North America
QWGRWMMWNDWRQN-UHFFFAOYSA-N
SpectraBase (NMR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ...)
4kq5onzkBRC

 


Letzte Änderung am 17.08.2019.


© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin

 

 










Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren